Der Ursprung

Dualismus war sein Programm: René Descartes (1596 - 1650) schneidet das Ego in zwei Substanzen: Die denkende Substanz, die res cogitans und die physische Substanz, die res extensa. Ursprünglich als Industrie-Design-Büro konzipiert, stand die materielle Welt und ihre Gestaltung im Fokus unserer Agentur. Inzwischen verfolgen wir - unserem Paten Descartes zum Trotz - einen synthetischen Ansatz.

Sehen heißt nicht wahrnehmen

Sehen kann auch einfach Glotzen sein. Wahrnehmen dagegen heißt, sich auf die Essenz einer Sache, auf das Wesen eines Dinges einzulassen, den Nerv freizulegen, das Herz eines Objektes zu erahnen und sich vom seinem Geist berühren zu lassen.

Leidenschaft für Sprache

Der Kontakt mit Feuer löst Schmerz und in der Folge eine deutlich erkennbare motorische Reaktion aus. Auch Worte können wie Flammen sein, die einen emotionalen Brand auslösen. Voraussetzung ist Begeisterung und Leidenschaft des Sprechenden jenseits von müden Kommunikationsmodellen.

Mathematik ist auch nur ein Mythos

Glaube basiert auf unbewiesenen und unbeweisbaren Prämissen. Und die Naturwissenschaften beruht auf Tatsachen - scheinbar. In Wirklichkeit ist die objektive Wissenschaft auch nur ein hilfloses Konstrukt unseres suchenden Geistes und die Rationalität ist nur eine andere Form mythisch-magischer Kosmologie. Die Hand kann nicht die Hand erklären und der Geist nicht den Geist.

Norbert Thomauske

An der Bastei 43
47259 Duisburg

Tel. 0203 75 89 24


info@res-extensa.de


Natalie Sugland

Am See 1
47279 Duisburg

Tel. 0203 499 717 80
Mobil 0178 69 64 751

sugland@res-extensa.de


Impressum